Kostenlos Mitglied werden Login

Hohe Brücke auf Gymnastikball

Anspruchsvolle Übung auf dem Gymnastiball, die den ganzen Körper kräftigt


Diese Übung ist eine sehr anspruchsvolle Ganzkörperübung. Hauptsächlich trainierst du deine Bauch- und Brustmuskulatur, aber auch die Arme, Beine, der Rücken, die Schultern und das Gesäß müssen richtig arbeiten und werden intensiv gekräftigt. Du solltest bereits Trainingserfahrung gesammelt haben und auch im Umgang mit dem Gymnastikball geübt sein, bevor du diese Übung durchführst.
Trainingsgeräte:


Tagebucheintrag

  Mehr Aktivität speichern



    Mit der Stoppuhr kannst du deine Trainingsdauer erfassen.
    Tipp: Du kannst die Leertaste benutzen, um die Uhr zu starten oder anzuhalten.

    Vorlauf:

    1. Grundposition

    • Die Grundposition ist mit der einer klassischen Liegestütz vergleichbar. Mit deinen Händen stützt du dein Körpergewicht ab. Sie befinden sich etwa schulterbreit auseinander unter deiner Brust.
    • Deinen Fußspann legst du auf dem Gymnaskitball mittig ab. In der Grundposition sind die Füße somit etwa auf der gleichen Höhe wie die Schultern.
    • Durch die hohe Intensität der Übung kann es passieren, dass dein Bauch und das Gesäß nach unten „durchhängen“. Dies solltest du versuchen zu vermeiden, indem du bewusst deine Bauch- und Pomuskulatur anspannst. Körperspannung!
    Hohe Brücke auf Gymnastikball

    2. Übungsausführung

    • Mit den Füßen, die in der Ausgangsposition mit dem ganzen Spann aufliegen, ziehst du den Gymnastikball nun langsam und kontrolliert in Richtung deines Oberkörpers.
    • Die Beine bleiben dabei dauerhaft gestreckt.
    • In der Endposition haben nur noch die Zehenspitzen, bzw. Fußballen Kontakt mit dem Gymnastikball.
    • Da die Beine während der Übung gestreckt bleiben und auch die Hände ihre Position am Boden beibehalten, schiebst du deinen Po Richtung Decke. So entsteht in der Endposition ein Winkel von ungefähr 90 Grad im Hüftgelenk.
    • Halte die Endposition kurz, dann rollst du den Ball langsam wieder zurück in die Grundposition.
    • Der Gymnastikball rollt bei dieser Übung mit. In der Grundposition liegt dein Fußspann auf dem Ball auf. Während der Übungsausführung ziehst du deine Füße mit gestreckten Beinen zum Oberkörper, so dass in der Endposition die Fußballen, bzw. Zehenspitzen aufliegen.
    Hohe Brücke auf Gymnastikball

    Kommentar schreiben

    Um einen Kommentar zu schreiben, musst du angemeldet sein.


    Du bist noch nicht Mitglied bei fin.de?
    Dann registriere dich hier schnell und einfach:

    Mitglied werden

    Wir wollen unseren Mitgliedern das bestmögliche Training zuhause ermöglichen. Deshalb steckt in dieser Trainingsplattform unsere jahrelange Arbeit, viel Liebe und Engagement. Ein Projekt wie dieses kostet nicht nur Zeit, sondern leider auch eine Menge Geld.

    Mit einem kleinen monatlichen Beitrag wirst du zum fin.de-Helden. So unterstützt du uns, damit wir dieses Angebot auch weiterhin machen können.

    Dafür bekommst du neben unserem herzlichsten Dank alle Workouts und Trainingspläne freigeschaltet. Ist das ein Deal?

    Viele Grüße,
    Dein fin.de-Team